WEE 2013

Vom 22.4.2013 - 27.4.2013

Die 16. "Woche der Erneuerbaren Energien des Ilm-Kreises" fand in diesem Jahr am 22. bis 27. April 2013 statt. Das diesjährige Motto lautete „Von uns. Für uns. Für unsere Zukunft.“.

 

In der Vorbereitungsphase konnte eine studentische Gruppe der TU Ilmenau gewonnen werden, die die Akteure hinsichtlich Marketing und Werbung sowie bei der Organisation einzelner Veranstaltungen unterstützte. Obwohl hier Verständnisschwierigkeiten bzgl. der Aufgabenteilung, Termineinhaltung usw. aufgetreten sind, war die Mitarbeit der Studenten und die von ihnen eingebrachten Ideen eine Bereicherung. Dies sollte in jedem Fall weitergeführt werden.

Im Vorfeld der WEE´13 wurde am 15. April im Landratsamt in Arnstadt die Wanderausstellung  „Die drei Säulen der Nachhaltigkeit – umgesetzt in der Thüringer Wirtschaft“ eröffnet.

Die Eröffnungsveranstaltung der WEE´13 fand am 22. April 2013 im Rathaussaal der Stadt Arnstadt statt. Im Gegensatz zu den Vorjahren wurde durch H. Brandt, Bürgermeister der Stadt Langewiesen und Vorsitzender des Aufsichtsrates der KEBT AG, ein Impulsreferat zur „Kommunalisierung der E.ON Thüringer Energie AG“ gehalten und in einem hochkarätig besetzten Podium diskutiert.

Ebenfalls am Montag war das Infomobil der Verbraucherzentrale  zur Energieberatung auf dem Marktplatz in Stadtilm aktiv.

Das Schülerfreizeitzentrum Ilmenau bot Dienstag bis Donnerstag drei Workshops zur Thematik „Sonne“ ihren Gästen, Kindergärten von Ilmenau und SchülerInnen der Stadt an. Hier wurden 40 Kinder und Erwachsene kreativ tätig. 

Die bereits erwähnte Gruppe von Studenten der TU Ilmenau hatte für Dienstag, den 23.04.2013, eine Filmvorführung mit Podiumsdiskussion organisiert. Leider blieb die Teilnahme hinter den Erwartungen zurück.

Am Mittwoch, dem 24. April 2013, fand der 8. Schul-Energie-Tag (S-E-T)statt, diesmal im Haus 2 des Staatlichen Gymnasiums Goetheschule Ilmenau.  Etwa 30 Aussteller aus Schulen, Vereinen und Verbänden, kleinen mittelständischen Unternehmen, Institutionen und beispielsweise die Solarakademie on Tour boten mannigfaltige Gelegenheiten zur Wissenserweiterung. Die praktischen Angebote wie Exkursionen zur Wasserkraftanlage der Stadtwerke Ilmenau und zur Solarthermie-Anlage der WBG Ilmenau, das Fahren mit E-Bikes und E-Autos sowie der Möglichkeit zur Berufsberatung machten das Angebot an unsere Schülerinnen und Schüler enorm abwechslungsreich und wurden gern und ausgiebig angenommen. Mit Versuchen, Experimenten, Vorführungen und einer Ausstellung präsentierten sich die Gastgeberschule, die GS Plaue, die RS Gräfinau-Angstedt und die RS Ichtershausen. Theaterstück, Talkshow und Kurzfilme ergänzten das Programm hervorragend. Sechs SchülerInnen des gastgebenden Goethegymnasiums präsentierten ihre Projektarbeiten. Drei Schüler der Gemeinschaftsschule Stadtilm verteidigten sehr erfolgreich ihre Arbeit zum Thema: Biogasanlagen und Pumpspeicherkraftwerke – zwei Beispiele für Erneuerbare Energien unserer Region. Die etwa 40 Solarmobile, gebaut, gebastelt und kreiert einzeln oder als Gruppenarbeit von Grund- und RegelschülerInnen unseres Landkreises unter Mithilfe von LehrerInnen und Eltern, angeleitet in Arbeitsgemeinschaften, in Workshops des Schülerfreizeitzentrums Ilmenau und von vielen Engagierten wurden ausgestellt. Erstmalig waren alle Modelle voll funktionstüchtig. Die besten Solarmodelle wurden mit Büchergutscheinen prämiert.

UND: Jeder Schüler, der teilgenommen hat, erhielt als Anerkennung ein Base-Cap mit dem Logo der WEE.

Der 8. S-E-T war sehr gut, fast bis zur Kapazitätsgrenze besucht; ca. 700 interessierte SchülerInnen und LehrerInnen, Eltern, Großeltern und Gäste konnten begrüßt werden.

Drei Sonderbusse übernahmen den Transport der Schülergruppen aus allen Teilen unserer Region zum 8. Schul-Energie-Tag und zurück.

Am Donnerstag, den 25. April, konnte die 1. Photovoltaikanlage der neu gegründeten Bürgerenergiegenossenschaft im Ilm-Kreis ´BürgerKraft Thüringen e.G.´ auf dem Dach des Lindenberg-Gymnasiums eingeweiht werden. Etwa 20 am Bau Beteiligte, Genossenschaftsmitglieder und Interessierte folgten den Ausführungen, auch zu Hintergründen dieser Bürgerinitiative.

Ebenfalls am Donnerstag fanden die Bürgerinformationsveranstaltungenim TGZ Ilmenau und im Gast- und Logierhaus „Henne“ in Arnstadt statt. Hier standen die Themen „Dezentralisierung und Kommunalisierung der Energiebereitstellung“ und „Energie in Bürgerhand – wie Bürgerbeteiligung möglich wird“ im Mittelpunkt der Vorträge, eines Films und der Diskussionen. Vorbereitet und organisiert wurden die Veranstaltungen vom EUT e.V. Ilmenau und der IG Stadtökologie Arnstadt gemeinsam mit der Bürgerenergiegenossenschaft im Ilm-Kreis. Mit insgesamt 40 Besuchern recht gut besucht, wünschen sich Organisatoren jedoch immer „Besucherströme“.

Die Abschlussveranstaltung fand – wie in den beiden vorangegangenen Jahren – wieder auf dem Wetzlarer Platz in Ilmenau statt. Hier konnten an ca. 14 Ständen Informationen zu unterschiedlichen Themen der Agenda-Arbeit – vom Einsatz Erneuerbarer Energien über Energieeffizienz und diversen Finanzierungsmöglichkeiten bis hin zu einem Koch-Event mit heimischen Produkten – gewonnen werden. Positiv war auch der Auftritt der Musikschule Ilmenau. Leider hat die Resonanz der Besucher unter dem regnerischen Wetter gelitten.

Eine Veranstaltung konnte aus Termingründen des Referenten nur außerhalb der WEE´13 stattfinden: Prof. K. Augsburg, TU Ilmenau, sprach am 30.04.2013 vor Wirtschaftsvertretern aus dem Ilm-Kreis zum Thema „Das Thüringer Informationszentrum Mobilität, ThIMo – Chancen für die regionale Wirtschaft“.

Als Resümee ist zur WEE´13 zu sagen, dass die einzelnen Veranstaltungen zum Teil anders, aber qualitativ besser als in den Vorjahren waren und es gelungen ist, die WEE besser auf die neuen, veränderten Anforderungen einzustellen.

Monday the 23rd. - Joomla Templates