WEE 2015

Vom 20.4.2015 - 25.4.2015

Thema: Nachhaltige Mobilität

 

Samstag, der 25.4.2015 - Abschlussveranstaltung WEE 2015

Die Abschlussveranstaltung der WEE 2015 fand wie die Jahre zuvor auf dem Wetzlarer Platz in Ilmenau statt und hielt ein buntes Programm für Jung und Alt bereit. Kinder konnten Malen und Basteln rund um die Erneuerbaren Energien, oder sich auf der Hüpfburg des Schülerfreizeitzentrums oder dem Energiespiel des EUT e.V. austoben, während ihre Eltern Stromrechnungen bei der Verbraucherzentrale kontrollieren ließen, oder sich die Schülermodelle des Solarbau-Wettbewerbes 2015 bestaunten. Wer weder Basteln noch Hüpfen wollte, konnte sich bei einem Quiz rund um die Natur messen und sich über den im Frühjahr errungenen Titel Waldhauptstadt 2015 informieren. Das alles gab es im Erlebnislabor des VSS e.V. Auch Fragen rund um die Solarenergie konnten gestellt und vom SET Dr. Bergmann GmbH ausführlich beantwortet werden. Der Buchbinder Rolf Brückner stellte sich mit seinem Luftkollektor jeder Rede und Antwort und begeisterte nicht nur die Erwachsenen damit. Ganz cool kam der selbstgebaute E-Flitzer des Studentenvereins Team StarCraft an. Hier wird aktiv an der Zukunft geforscht und dass konnte man auch atraktiv zeigen.

 

Ein besonderes Highlight war die Bustour zu zwei Stationen der Erneuerbaren Energien, welche von der Stadtökologie Arnstadt durchgeführt wurde. Diese Ausfahrt verschafft auch Leien einen Einblick. Das Nachhaltigkeitszentrum gab ebenfalls jede Menge preis, was den interessierten begeisterte.

Ein weiteres Highlight war die E-Bike Tour über knapp 40 km. Auf diese Weise waren rund 20 Teilnehmer aktiv dabei und testeten die Alltagstauglichkeit aufs Feinste. Nur auf diese Weise können wir lernen, was der Kunde eigentlich wünscht. Waren sich die Radläden Ilmenaus einig. Das Abe Fahrradcenter und der Fahrrad Gigerenzer stellten sich den ganzen Tag über auf dem Platz zur Verfügung und erklärten rund um die Fahrräder alles, was die Interessierten wünschten. RadArt Ilmenau und Herr Gigerenzer persönlich begleiteten neben dem ADFC die Tour über Berg und Tal. Am Ende kamen glückliche Gesichter von der Tour zurück und waren traurig, dass sie das Fahrrad wieder abgeben mussten, was die Radläden zuvor kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt hatten.

Rund um ein guter Abschluss.

Der EUT e.V. möchte sich bei allen Mitwirkenden und Sponsoren bedanken, ohne die eine solche Woche nicht möglich gewesen wäre!

 

Donnerstag, der 23.4.2015 - Alles rund um Nachhaltige Waldbewirtschaftung

Ab 9.00 Uhr an diesem sonnigen Donnerstag, gab es im Schülerfreizeitzentrum Ilmenau wieder Workshops zum Thema „Nachhaltige Energiegewinnung“ für Kinder. Diese wurden durch das Projekt „Klimawald“ unterstützt, so dass die Verknüpfung zwischen Wald, Klima und Energiegewinnung gut untermauert werden konnte.

Wald, Klima und Energiegewinnung waren auch die Themen am Abend. Bei einer Vortragsreihe zu den Themen:

  • Vortrag: „Jagd- und Waldumbau im Thüringenwald“ von Herrn Dargel
  • Vortrag: "Alte Jäger kehren zurück - Wölfe, Luchse und Wildkatzen in Thüringen" von Herrn Tamás

Von 17.00 - 19.00 Uhr informierten sich die Gäste im Waldcamp in Ilmenau Roda über nachhaltigen waldumbau und wie dies durch die „Alten Jäger“ unterstützt werden könnte. Einen schönen Ausklang schafften die Jagdhornbläser der Jägerschaft Ilmenau e.V., welche mit ihrer Aufführung zum Abend einleiteten und alle beschwingt nach Hause schickten. Rund um ein gelungener Tag.

 

 

Mittwoch, der 22.4.2015 - 10. Schul-Energie-Tag

Einer der wichtigsten Höhepunkte der WEE 2015 war wieder der Schul-Energie-Tag. In diesem Jahr wurde er im Gymnasium „Am Lindenberg“ in Ilmenau ausgetragen. 34 Workshops förderten 800 Kinder in ihrem nachhaltigem Blick auf ihr alltägliches leben und Verständnis für ihre Zukunft. Dies sind alle Partner, denen wir sehr dankbar sind, da ihre Workshops die Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse begeisterten.

 

  • VSS e.V.
  • Agenda 21 Ilmenau
  • TU Ilmenau
  • INWEBA – Innovativer Werkzeugbau
  • Normag – Glasapparatebau, Messchemie, Analyse
  • LLT – Laser- und Lichtstrahltechnologie
  • IL-Metronic – Sensortechnik
  • Andrä – Grafittechnik
  • Zentrum für Glas- und Umweltanalytik GmbH
  • Stadtwerke / Biomasse Heizkraftwerk
  • Remondis Langewiesen
  • Ingolf Preiß
  • Eine Welt Netzwerk Thüringen e. V.
  • Klimamobil
  • Wasserwerk Langewiesen
  • FIT e.V.
  • Grünes Klassenzimmer Ilm-Kreis
  • Solardorf Kettmannshausen
  • Architekturbüro Steffani
  • SET Dr. Bergmann
  • Fahrrad Gigerenzer
  • NHZ
  • Öko Herz Thüringen e.V.
  • Thüringen Forst
  • Team StarCraft

 

Daneben gab es eine kleine Messe, die durch diese Austeller bereichert wurde:

  • Nachhaltigkeitsabkommen
  • NHZ – Nachhaltigkeitszentrum
  • Eine Welt Netzwerk Thüringen e. V.
  • Verbraucherzentrale

 

Großes Highlight war die Preisverleihung des Solarbau-Wettbewerbes des Ilm-Kreises. Waren es im Vorjahr nur 40 ausgegebene Startersets, erfreuten sich 14 Schulen mit insgesamt 212 Paketen am Solarbau-Wettbewerb. 9 Schulen haben ihre Modelle eingereicht und mit 60 Modellen die Jury begeistert. Eine Preisvergabe war wirkliche keine leichte Sache. Ausgezeichnet wurden mit Sonderpreisen auch die generationsübergreifende Zusammenarbeit und die wirklich originellsten Ideen.

Hier die Artikel aus der Zeitung:

Thüringer Allgemeine

InSüdthüringen.de

Am Abend um 17.00 Uhr des Höhepunktreichen Mittwochs gab es in der Sparkasse noch einen ganz besonderen Vortrag. "Robert Döpel und seine Ilmenauer Pionierarbeit zu „Klima und Energie“ von Prof. H. Arnold. Hier ging es vor allem um die Ergebnisse von Robert Döpel, die heute durch aktuelle Zahlen bewiesen werden. Ein „Seher“ der vergangenen Zeit, welcher heute nicht vergessen werden darf.

 

Dienstag, der 21.4.2015 - Informationsveranstaltung

Grundschüler aus Jena zu Gast im Schülerfreizeitzentrum Ilmenau, am großen Teich. Sie konnten praktisch ausprobieren, was im Ilm-Kreis bereits alltäglich angewendet wird. Solarenergie, Windkraft oder Energiegewinnung aus dem Wasser - Das alles waren Themen von 9.00 - 12.00 Uhr in der grünen Holzwerkstatt des Schullandheims.

Ab 15.00 - 17.00 Uhr fand im TGZ-Ilmenau die Informationsveranstaltung statt, die sich in diesem Jahr mit dem Thema der Adaption auf den Ilm-Kreis eines Modellprojektes beschäftigte. Herr Dr. Geier, M-E-NES e.V. stellte dazu in einer Präsentation die Stadt „Bad Neustadt = Modellstadt Elektromobilität“ vor und lud im Anschluss zu einer Gesprächsrunde ein. Deutlich wurde, dass der Landkreis noch ausbaufähige Ressourcen hat.

 

Montag, der 20.4.2015 - Eröffnungsveranstltung zur WEE 2015

Ganz traditionell beginnt die diesjährige Woche der Erneuerbaren Energien im Ilm-Kreis mit einer Eröffnungsveranstaltung, welche in diesem Jahr im Rathaus Arnstadt veranstaltet wurde. Neben einem Impulsvortrag zum Thema „Elektromobilität im Ilm-Kreis“ von Herrn Dr.-Ing. Peter Bretschneider (Fraunhofer IOSB Institutsteil Angewandte Systemtechnik (AST)) fand auch eine Podiumsdiskussion zum Thema statt. Die Gäste konnten sich auf spannende Dialoge freuen, welche vom Moderator Herrn Ralf-Uwe Beck kommentiert und auch zusammen mit dem Publikum provoziert wurden. Die Podiumsteilnehmer in diesem Jahr waren Herr Kurt Frenzel vom ADFC, Herr Oliver Rätsch von der Russ & Janot GmbH, Herr Dr.-Ing. Carsten Schauer von der TU-Ilmenau Bereich Thüringer Innovationszentrum Mobilität, Herr Tilman Wagenknecht vom Bus & Bahn Thüringen e.V. und Herr Dr.-Ing. Peter Bretschneider vom Fraunhofer IOSB Institutsteil Angewandte Systemtechnik (AST). Anschaulich wurden die Möglichkeiten diskutiert, die eine Elektromobilisierung für den Ilm-Kreis bedeuten würde. Prinzipiell wäre diese Umstellung möglich. Die Automobilindustrie ist vorbereitet und in den Startlöchern. Auch Bus und Bahn denken voraus. Die Knackpunkte aber liegen unter anderem in der Öffentlichkeitsarbeit und in den Kosten. Da bleibt der Kreis am Ball.

 

Thursday the 19th. - Joomla Templates